Basierend auf langjähriger Tätigkeit auf dem Gebiet der Stadt- und Quartiersforschung interessiere ich mich für Forschungsprojekte, Publikationsprojekte und Veranstaltungen sowohl im angewandten als auch im  akademischen Bereich. Ausgehend von den Kernkompetenzen geographischer Forschung halte ich einen offenen, interdisziplinären und kritischen Ansatz für sinnvoll, der sich auch in einer Methodenpluralität (ethnographische Methoden, Befragungs- und Interviewmethoden aller Art [z.B. Bewohnerbefragungen, Expertenbefragungen - quantitativ und qualitativ]) niederschlägt.

Meine inhaltlichen Interessen liegen in Feldern wie z.B.

  • Quartiersforschung (inkl. vielfältiger Teilbereiche)
  • lokales Sozialkapital, Soziale Stadt
  • demographischer Wandel im Kontext von Stadt und Quartier, Stadtumbau
  • resiliente Quartiersentwicklung
  • Nachbarschaftsforschung
  • Governance-Untersuchungen (z.B. Akteursstrukturen in Soziale Stadt-Gebieten)
  • Umzugsanalysen
  • Wohnzufriedenheitsanalysen
  • Standortanalysen

Durch eine intensive Einbettung in die Forschungscommunity (sowohl der akademischen als auch der angewandten Forschung) ist es mir möglich, in – auch europäischen und internationalen – Kooperationen ein breites methodisches und inhaltliches Spektrum abzudecken. Über den Arbeitskreis Quartiersforschung besteht Zugang zum größten Experten-Netzwerk dieser Art im deutschsprachigen Raum.