IMG_4393.JPG

Kommunen im Spannungsfeld von sozialer Mischung und Verdrängung
Berlin

*Call for Papers, **Vortrag auf Einladung

2016

  • **2016: Geflüchtete vor Ort: Mehr wissen, mehr wagen, mehr Dialog! Wohnungswirtschaftliches Seminar, Universität Mannheim. 
  • **2016: Quartierseffekte und soziale Mischung. Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Difu-Fortbildung "Kommunen im Spannungsfeld von sozialer Mischung und Verdrängung", Berlin.

2015

  • **2015:  Was ist ein Quartier? Einsichten aus Forschung und Praxis. Veranstaltung "Quartiersentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe", vdw Niedersachsen/Bremen und Evangelische Akademie Loccum. Loccum. 
  • 2015: Urban development and Ageism. COST Action IS1402: Ageism - a multi-national, interdisciplinary perspective, Berlin.
  • **2015: Quartier und Nachbarschaft. Veranstaltungsreihe "Stadtentwicklung von unten". BBS / Mein Hannover 2030. Hannover.
  • **2015: Aktuelle Herausforderungen der Quartiersentwicklung. Fachtagung "Quartier 2.0: Nachbarschaft - Technik - Innovation?" Dortmund.  
  • 2015: Connecting Elderly People to Urban Life – Towards a Better Understanding of Ageing in Place by Rethinking Stereotypes. Project Proposal. COST Action IS1402: Ageism - a multi-national, interdisciplinary perspective, Dublin.
  • **2015: Soziale Arbeit in der fragmentierten Stadt. Gemeinsamer Vortrag mit M. Drilling, ISS-Winter School „Sozialer Wandel und soziale Arbeit“, Olten/Schweiz.

 

2013 – 2014 

  • **2014: Stadtgeographie und der soziale Raum aus handlungstheoretischer Sicht: Das Konzept von Benno Werlen. Gastvorlesung. Geographisches Institut, Universität Basel.
  • **2014:  Inklusion - welche Rolle spielt die Quartiersebene? Veranstaltung „Inklusive Quartiersentwicklung – Herausforderungen und Handlungsansätze“, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin.
  • **2014: E-based Tools and Instruments for a Democratic Urban Development. ISS Activities. COST Action TU1204 Meeting, Pisa, Italien.
  • **2014:  Die Bedeutung von Nachbarschaften in schrumpfenden Gesellschaften. 13. Wohnungspolitischer Kongress in Niedersachsen. Zwischen Schrumpfung und Wachstum: Neue Perspektiven für Niedersachsen. Hannover.
  • **2014:  Zwischen Lebenswelt und Renditeobjekt – Das Quartier als Wohn- und Investitionsort.  50 Jahre Märkisches Viertel – Auftakt-Labor ZUHAUSE. Berlin.
  • **2014: Quartiersentwicklung und Integration – was tut sich da? Perspektiven aus der Wissenschaft. Fachtagung der BBA Akademie für Immobilienwirtschaft. Potsdam.
  • **2014: Resilienzorientierte Quartiersentwicklung. Symposium Stadt und Region – Reallabore der resilienzorientierten Transformation. Institut für urbane Entwicklungen, Universität Kassel.
  • 2014: Städte im Stresstest. Geographisches Institut, Universität Tübingen.
  • **2014: Die Zukunft der Quartiere – Wohnen in Nachbarschaft. Vortragsreihe Wohnformen und Wohnungsbau in Stadtquartieren. Stadt Aschaffenburg.
  • 2014: Demographischer Impact in Wohnquartieren. Institut für Stadt- und Regionalplanung, Technische Universität Berlin.
  • **2014: Widersprüche. Stadt- und Quartiersentwicklung am Beispiel Berlins. ISP-Fachtagung CoCreation, Session „Kooperative Verantwortung für Lebensqualität im Quartier – Quartiersmanagement zwischen Aufwertung und Verdrängung?“ Erfurt.
  • **2013: Governance - ein neues Zauberwort auch in der Quartiersentwicklung? Gastvorlesung, Bergische Universität Wuppertal.
  • 2013: Aktuelle Perspektiven der Quartiersforschung. Geosymposium, Universität Tübingen.
  •  **2013: Szenariotechnik. Input und Moderation. KIT, Fakultät für Architektur. Karlsruhe.

 

2011 – 2012

  • 2012: Migrationsort Quartier - eine Einführung. DGfG-AK Quartiersforschung, Düsseldorf.
  • **2012: Sozialkapital und Quartiersentwicklung. Empirische Evidenzen aus Berlin. Goethe-Institut/Universidad Andres Bello, Santiago de Chile.
  • **2012: Konzepte und Perspektiven der Quartiersforschung. Goethe-Institut/Universidad Andres Bello, Santiago de Chile.
  • *2012: Demographic impact on urban neighbourhoods - development scenarios and options for action. AAG Annual Meeting, New York City.
  • 2011: Nachhaltige Quartiersentwicklung – eine Einführung. DGfG-AK Quartiersforschung. Stuttgart.
  • **2011: Homogenität und Heterogenität von Stadtquartieren: Entwicklungsperspektiven. DGfG-AK Stadtzukünfte. Dortmund.
  • **2011: Nachhaltige Stadtentwicklung. Grundlagen, Handlungsfelder, Kritik. Veranstaltung „Der Grüne Campus kommt von unten“, Greening the University e.V. Tübingen.
  • **2011: Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Quartiersentwicklung - Handlungsfelder und Handlungsspielräume. difu-Seminar "Demografischer Wandel: Wo stehen Städte und Gemeinden heute?" Berlin.
  • **2011: Quartiere im demographischen Umbruch: Szenarien und Handlungsoptionen. Vortragsveranstaltung "Lebenszyklen von Wohnquartieren"; mit Podiumsdiskussion: Universität Karlsruhe/KIT - Fakultät für Architektur Karlsruhe.

 

2009 – 2010

  • **2010: Kommunale Kriminalprävention: Konzepte, Zugänge und Potenziale der Quartiersforschung. Fachtagung „Sicherheit im Quartier“ - Sozialraumorientierte Handlungsansätze zur Förderung der kommunalen Kriminalprävention - Kooperationsstelle Kriminalprävention Bremen (KSKP). Bremen.
  • **2010: Was ist das Quartier und wozu dient Quartiersforschung? Symposium
  • Multiperspektivische Quartiersforschung. Das Quartier als interdisziplinärer Forschungsgegenstand, mit Podiumsdiskussion, Aachen.
  • 2010: Nachhaltige Quartiersentwicklung – eine Einführung. Jahrestagung des AK Quartiersforschung, Köln.
  • 2010: Quartiere im demographischen Umbruch - Szenarien und Handlungsoptionen. Institut Wohnen und Entwerfen. Fakultät Architektur und Stadtplanung. Universität Stuttgart.
  • **2010: Neighbourhood Trek: Konzepte der Quartiersforschung im Überblick. Kolloquium im Rahmen der ILS-Forschungsinitiative „Multiperspektivische Quartiersforschung“, Dortmund.
  • 2010: Gute Beziehungen, schlechte Beziehungen: Der Nutzen lokaler Netzwerke für die soziale Integration von Migranten. Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens am Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2009: Quartiere im demographischen Umbruch – Einführung. Tagung des AK Quartiersforschung im Rahmen des Deutschen Geographentags, Wien.
  • *2009: Demographic Impact 2030 – Szenarien der Wohnquartiersentwicklung in stagnierenden und schrumpfenden Städten Deutschlands. Fachsitzung „Städte unter dem Diktat der Demographie? Herausforderungen einer veränderten Bevölkerungsstruktur für die Stadtentwicklung“, Deutscher Geographentag, Wien.
  • *2009: Quartiere – Entwicklungspfade – Handlungsoptionen: Szenarien der Quartiersentwicklung in stagnierenden und schrumpfenden Städten. Internationale Konferenz „Leeres Land und bunte Stadt? Räumliche Differenzierung im Zeichen des demographischen Wandels“, Berlin.
  • **2009: Angewandte Bevölkerungsgeographie. Szenarien des demographischen Impacts in städtischen Wohnquartieren. Tag der Geographie, Berlin.

 

2005 – 2008

  • 2008: Zur Governance in der Quartiersentwicklung – eine Einführung. Jahreskonferenz des AK Quartiersforschung, 31.10. bis 1.11.08, Berlin (Vortrag und Moderation, zus. mit Dr. Matthias Drilling).
  • **2008: Neighborhood Trek – Quartiersforschungskonzepte und Quartierskonzeptionen. Vortrag, AG „Performative Strukturen in Stadtteilen“ (Prof. Schmals), Berlin.
  • **2008: Wohnquartier-Entwicklung im demographischen Wandel: Szenarien und Handlungsfelder. Universität Mannheim, Wohnungs- und immobilienwirtschaftliches Seminar, Mannheim.
  • 2008: Demographic impact on urban neighbourhoods - development scenarios and options for action. "Living in the 21st-century city" 13th Berlin-Amsterdam Conference, Amsterdam.
  • *2008: Demographic impact on urban neighbourhoods - development scenarios and options for action. International conference "Socio-demographic change of European cities and its spatial consequences" at Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ), Leipzig.
  • *2007: Demographischer Impact in städtischen Wohnquartieren – Entwicklungspfade und Handlungsoptionen (Leitthemensitzung, 56. Deutscher Geographentag), Bayreuth.
  • 2007: Quartiersforschung – eine Einführung (Arbeitskreissitzung, 56. Deutscher Geographentag), Bayreuth.
  • 2007: Strategisches Vorgehen durch Netzwerke und Kooperationen. Impulsreferat und Workshop-Moderation. Integrationskonferenz Marzahn NordWest 2011, Berlin.
  • **2005: Lokales Sozialkapital für die Stadtteilentwicklung: Theoretische und praktische Perspektiven. Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V., Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit, Hannover.
  • **2005: Das Berliner Quartiersmanagement - Konstitution eines Konstrukts. DVAG Arbeitskreis Stadtentwicklung/Quartiersmanagement Boxhagener Platz, Berlin.
  • **2005: Am Rande der City: Nachbarschafts- und Engagementpotenziale in marginalisierten Quartieren der neuen Berliner Mitte (Konrad-Adenauer-Stiftung, Landesverband Sachsen-Anhalt im Verband der Schulgeographen e.V.), Wendgräben b. Magdeburg.

 

vor 2004

  • 2004: Stadtumbau in der Slow-Motion-Zone. Vortrag zur Vernissage der Ausstellung "Warten auf..." von A. Barth/T. Hilbert, QM-Gebiet Marzahn Nordwest, Berlin.
  • *2004: Am Rande der City: Nachbarschafts- und Engagementpotenziale in marginalisierten Quartieren der neuen Berliner Mitte (29. Deutscher Schulgeographentag), Berlin.
  • 2003: Colloquium "Stadtpolitik, Modernisierung der Verwaltung und Bürgerbeteiligung", Respondent zum Thema "Segregation durch Partizipation?" (Centre Marc Bloch), Berlin.
  • *2001: Wege aus der Exklusion: Sozialkapital als neue Perspektive für die Entwicklung marginalisierter Stadtquartiere (Leitthemensitzung, 53. Deutscher Geographentag), Leipzig.
  • **2001: Sozialkapital und marginalisierte Stadtquartiere: Neue theoretische Perspektiven und empirische Ergebnisse aus Berlin-Moabit (Geographisches Kolloquium, Universität Hamburg), Hamburg.
  • 2000: Nachbarschaft, Sozialkapital & Bürgerengagement: Potenziale sozialer Stadtentwicklung? Das „Moabit-Projekt“. Workshop Bürgeraktivierung, Bezirksamt Tiergarten von Berlin.
  • 2000: Sozialkapital und Stadtentwicklung (VII. Konferenz Berlin-Amsterdam), Amsterdam.
  • 1998: Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik in Berlin seit 1990 (VI. Konferenz Amsterdam-Berlin), Berlin.